Haut, Fell & Hufe

Haut und Fell des Pferdes unterstützen

Ernährungsbedingte Mangelsituationen spiegeln sich oft in Haut- und/oder Fellproblemen bei Pferden wieder. Eine einseitige Fütterung oder ein Ungleichgewicht der Mineralstoff-, Vitamin- und Spurenelementversorgung können unter anderem dazu führen.
Die Lösung dieser Probleme kann eine
gezielte Versorgung mit Vitalstoffen darstellen. Allerdings ist hier anzumerken, dass Haut- und Fellprobleme auch mit Stoffwechselproblemen einhergehen können. Daher raten wir an, bei Problemen mit Haut und Fell eine Futterberatung in Anspruch zu nehmen.

Hufprobleme beim Pferd

Viele Pferde leiden heutzutage unter Hufproblemen im weitesten Sinne. So sind die Hufe entweder brüchig, bröckelig oder zu weich, halten Eisen nur kurz, weisen Risse oder Spalten auf, wachsen nicht zügig genug, sind zu niedrig in den Trachten oder neigen zu Strahlfäule, zu vermehrten Hufgeschwüren oder laufen fühlig. Auch hohle Wände und ein Flachhuf (Podotrochlose-Syndrom) können als Folge einer mangelhaften Hufqualität auftreten. Die Ursachen hierfür liegen meist in der heute im Vergleich zu früher nährstoffarmen Grundnahrung als Folge der Monokultur und/oder in immer häufiger auftretenden fütterungsbedingten Verwertungsproblemen.



Artikel 1 - 6 von 6